Eingewöhnung und Elterngespräch

Damit Ihr Kind einen sanften Einstieg in die Gruppe findet, haben wir bei LUMI individuelle Eingewöhnungszeiten, die sich ganz nach Ihren und den Bedürfnissen Ihres Kindes richten. Über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen begleiten Sie Ihr Kind in die Einrichtung und beobachten seine Entwicklung in der Gruppe. Die Trennung von Kind und Eltern erfolgt nach und nach in kleinen Schritten.

Sehr wichtig ist uns der regelmäßige Austausch mit den Eltern. Dies geschieht bei der Übergabe bzw. beim Abholen Ihres Kindes und zum anderen in regelmäßigen Elterngesprächen. Elternabende zu bestimmten Themen gehören ebenso dazu wie unsere sonntäglichen, zwanglosen Familienwanderungen mit Picknick viermal im Jahr. Hier können sich Eltern untereinander kennen lernen und es entsteht ein gemeinsames Miteinander.

Elternreferenzen

Vater und Mutter von Catalina:

Während der behutsamen Eingewöhnungszeit wuchs das Vertrauen zwischen Catalina und ihrer Tagesmutter als auch zwischen uns und Frau Röckle. Sehr wichtig waren für uns der tägliche Austausch und die schönen Ausflüge in jedem Quartal.


Mutter von Rebecca:

Frau Röckle war besonders behutsam und einfühlsam in der Eingewöhnungsphase. Sie hatte ein klares Konzept und verfolgte dies in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. Sie beobachtet gut und nimmt sich besonders viel Zeit für die Neueingewöhnten.

Frau Röckle hält fortwährend Kontakt mit den Eltern und tauscht sich über veränderte Gewohnheiten (z.B. Schlafen) mit uns aus.